Sie sind hier: Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen!

Die Gemeindefläche beträgt 534 ha und liegt am südöstlichen Rand des Kreisgebietes. Wakendorf I ist vermutlich bereits im Jahr 1150 entstanden und wurde erstmalig im Jahr 1249 urkundlich erwähnt. Das alte Wakendorpe war rund um den Dorfplatz, in dessen Mitte sich noch heute ein Teich befindet, angesiedelt.

Zurzeit hat Wakendorf etwa 450 Einwohner. Es gibt drei landwirtschaftlich genutzte Hofstellen, mehrere Gewerbebetriebe, eine Gastwirtschaft, einen Hof- und einen Kaufmannsladen. Wakendorf liegt an der seit 1875 bestehenden Bahnstrecke, diese bietet heute einstündige Verbindungen Richtung Bad Oldesloe und Hamburg und nach Bad Segeberg und Neumünster. An der Haltestelle stehen 20 P+R Plätze und ein Fahrradunterstand zur Verfügung. Für Kultur und Sport stehen der 1946 gegründete Sportverein, dem auch viel Einwohnerinnen und Einwohner aus den umliegenden Dörfern angehören, sowie ein Kindervogelschießerverein, eine plattdeutsche Theatergruppe, ein Sparclub, der Sozialverband, der Landfrauenverein, der DRK-Ortsverein und Jagdverein zur Auswahl.

Spaziergänger und Erholungssuchende können am nördlichen Dorfrand einen Rundweg durch die Wakenauniederung mit aufgestauten Wasserflächen und Wiesen begehen, und Natur und Ruhe genießen. Für die kleinen Bewohner des Dorfes gibt es am Dorfteich einen neuen eingezäunten Spielplatz.

Der 1967 gegründete Wasserbeschaffungsverband Wakendorf I, der die Gemeinden Bahrenhof, Bühnsdorf, Dreggers, Neuengörs, Wakendorf I aus dem Kreis Segeberg und die Gemeinden Rehhorst und Feldhorst (Ortsteil Havighorst) mit Wasser versorgt, hat sein Werk mit drei Brunnen und einem Frischwasserbehälter in der Gemeinde.

Wakendorf gehört seit 1977 der Kirchengemeinde Neuengörs an.

Das Ortsbild wird von den im Frühjahr prächtig blühenden zum Teil sehr alten Kastanien bestimmt. 2009 wurde Wakendorf Sieger im Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ und belegte auf Landesebene den 3. Platz.

Ihr
Kurt Böttger
Bürgermeister


Neuwahl von Schiedspersonen

Im Schiedsamtsbezirk Nr. 4 des Kreises Segeberg, der die Gemeinden Bahrenhof, Bühnsdorf, Dreggers, Klein Gladebrügge, Neuengörs, Schieren, Stipsdorf, Traventhal, Wakendorf I und Weede umfasst, steht die Neuwahl der Schiedspersonen durch den Amtsausschuss des Amtes Trave-Land an.

Der bisherige Schiedsmann Manfred Quitschau aus Schieren steht nicht weiter zur Verfügung. Die bisherige Stellvertreterin Eva Schneider-Stork aus der Gemeinde Klein Gladebrügge wäre bereit, als hauptverantwortliche Schiedsperson aufzurücken, so dass eine neue stellvertretende Schiedsperson gesucht wird.

Schiedspersonen üben die ehrenamtliche Aufgabe als Schlichter bei bestimmten strafrechtlichen Delikten und zivilrechtlichen Streitigkeiten aus. Das Motto der Schiedsleute lautet: “Vertragen statt Klagen“ und ist daher oftmals der beste Weg Streitfälle außergerichtlich und kostengünstig zu lösen.

Sollten Sie Interesse an der Ausübung der Tätigkeit einer Schiedsperson haben, über 30 Jahre alt sein, im Schiedsbezirk wohnen und über eine gewisse Sozialkompetenz verfügen, wenden Sie sich bitte bis zum 28.10.2016 an das Amt Trave-Land, Waldemar-von-Mohl-Str. 10, 23795 Bad Segeberg. Als Ansprechpartner für Fragen aller Art stehen Ihnen Herr Fechner vom Amt Trave-Land unter der Rufnummer (0 45 51) 99 08-40 oder Frau Schneider-Stork unter der Rufnummer (0 45 51) 9 49 45 gerne zur Verfügung.

Bad Segeberg, 21.09.2016

Amt Trave-Land
Die Amtsvorsteherin
gez. Jan Fechner

  |   Seitenanfang  |   nächste Seite »

Powered by CMSimple | Template by CMSimple | Login